Akatsuki no Yona

Akatsuki no Yona - Prinzessin der Morgendämmerung

Im Herbst 2014 startete in Japan mit 24 Folgen die animierte Umsetzung einer Prinzessin, die niemals die Außenwelt sah, bis das Schicksal sie plötzlich zwingt, ihren eigenen Weg zu gehen.

Yona durchlebt urplötzlich eine Geschichte, in der es nicht nur ums Erwachsenwerden, sondern auch um das Finden des eigenen Schicksals geht; in der sie über sich hinauswächst und selbst für ihr Glück kämpfen muss.

Das historisch-fantastische Setting trifft hier aktuelle Gesellschaftsthemen, mit denen sich jeder identifizieren kann.

Basierend auf der aktuellen und fortgesetzten gleichnamigen Manga-Reihe von Mizuhoi Kusanagi, die sich primär an Mädchen richtet und auch in deutscher Sprache erscheint, wurde im Studio Pierrot („Tokyo Ghoul“, „Naruto“) unter Regisseur Kazuhiro Yoneda („Aquarion Evol“) und Chief Animation Director Yuuki Kusumoto („Dusk Maiden of Amnesia”) samt Team ein mitreißendes Abenteuer inszeniert, in dem Action, Romantik, Drama und auch Humor nicht zur kurz kommen.

Prinzessin Yona lebt mit ihrem Kindheitsfreund General Son Hak und ihrem Vater, dem König von Kōka in ihrem gemeinsamen Reich.

Anlässlich ihres sechzehnten Geburtstages bekommen sie Besuch von Yonas älterem Cousin Su-won, in den Yona seit ihrer Kindheit verliebt ist. Eines Nachts sieht Yona jedoch, wie ihr Vater getötet wird und daraufhin wird auch sie von den Wachen bedroht. In letzter Sekunde wird sie von Hak gerettet und die beiden können fliehen. Für Yona, die bisher nie außerhalb ihres Palastes war, beginnt eine Reise voller Gefahren und Abenteuer.

Für alle Fans von märchenhaften Abenteuergeschichten bietet sich hier eine Perle dieses Genres, die die gesamte südostasiatische Kultur referenziert und in wundervollen Bildern eine mitreißende Geschichte bietet!

Back to Top